Herzlich Willkommen beim SV 1914 Pfeddersheim e. V.

Spielberichte 2013/14

SV 1914 beendet Saison ungeschlagen TuS Weinsheim II –SV 1914 Pfeddersheim 2:7 (0:3)

Der Meister nahm auch die letzte Hürde ganz souverän. Pierre Bumb, jeweils per Kopfball, nach Vorarbeit von Marcel Hasch (22.), und nach Eckstoß von Dennis Jetich (29.), stellte schon früh die Weichen auf Sieg. Spätestens mit dem dritten Tor durch Leo Schweigert, nach uneigennützigem Zuspiel von Marcel Hasch (35.), war die Entscheidung gefallen.
Den Anschlusstreffer nach 51 Minuten beantworteten die 14’er mit dem 1:4  (59.) und 1:5 (70.) durch Marcel Hasch.
In der 82. Minute erhöhte Leo Schweigert, nach Vorlage von Andreas Bachmann sogar auf 1:6. In der Schlussminute wurde Manuel Peisch im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torwart Christoph Eggers im Nachschuss zum 1:7 und man konnte, bei all dem Jubel, den Anschlusstreffer zum 2:7 direkt nach Wiederanpfiff verschmerzen.   
Die 14’er beendeten eine denkwürdige Runde mit Platz 1 in der C-Klasse Worms, mit 7 Punkten Vorsprung auf TuS Neuhausen II und mit 70 von 78 möglichen Punkten. Insgesamt lautet das Torverhältnis 112:27. Man blieb in 26 Saisonspielen ungeschlagen, holte 22 Siege und 4 Unentschieden.
Im Jubiläumsjahr 2014 gab man keinen einzigen Punkt ab. Man holte dabei 2014 mit 10 Siegen 30 Punkte, bei 59:7 Toren.
Eine weitere Bestmarke: Marcel Hasch gewann souverän mit 42 Toren in 26 Punktspielen die Torjägerkanone im Fußballkreis Alzey-Worms. Die Trefferzahl „42“ bedeutet zudem einen neuen „Allzeit- Rekord“.
Nochmals herzlichen Glückwunsch an das tolle Team und die beiden Trainer Andreas Hasenfuß und Leo Schweigert.   

Es spielten: Eggers; A.Yetim, Bachmann, Eder; Jetich, Peisch, Sali, Schmidt, Bumb; Hasch, Schweigert. Brodhäcker, Götz. E.:Hasenfuß.

SV 1914 Pfeddersheim –SV Gimbsheim II 8:0 (1:0)

Die 14’er untermauerten auch gegen Gimbsheim ihre Ausnahmestellung. Allerdings merkte man dem „frischgebackenen“ Meister in der ersten Halbzeit an, dass der ganz große Druck weg war. So fand nur Pierre Bumb, der das Zuspiel von Marcel Hasch eiskalt verwertete, den Weg ins Tor (34.) zur Pausenführung.  
Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren ernst. Sechs Chancen innerhalb fünf Minuten blieben direkt nach der Pause ungenutzt, dann traf Leo Schweigert (52.), nach toller Vorarbeit von Pierre Bumb, zum 2:0. Jetzt brachen alle Dämme. Marcel Hasch (56.), mit Kopfball auf Peisch- Freistoß , Pierre Bumb (58), nach Vorlage von Adnan Yetim, wieder Marcel Hasch (60.), nach erneuter Flanke von Manuel Peisch, Pierre Bumb, auf Pass von Alexander Eder (65.)  und Alexander Eder (69.), nach Vorarbeit von Andreas Bachmann, erhöhten binnen 13 Minuten auf 7:0.
Das 3:0 von Marcel Hasch war zugleich das 100. Saisontor der Gastgeber.
Dann ließ man es wieder etwas ruhiger angehen. Den Schlusspunkt setzte der überragende Pierre Bumb mit seinem 4.Treffer in der 89.Minute, als er von Viktor Sali freigespielt wurde und aus spitzem Winkel ins Tordreieck traf.  
Die glänzend eingestellte Mannschaft hat es sich verdient, dass sie auch zum letzten Saisonspiel am kommenden Wochenende von einer stattlichen „Fanschar“ nach Weinsheim begleitet wird.
Die Truppe um Kapitän Andreas Bachmann hat dort das Ziel, mit einer überzeugenden Vorstellung, die „Meister“- und Jubiläumssaison 2013/14 ungeschlagen zu beenden.
 
Es spielten: Eggers; A..Yetim, Bachmann, Eder; Peisch, Schmidt, Materi, Sali, Bumb; Hasch. Schweigert. Flächsenhaar. E.: Götz, Stein.

Nibelungen Worms II – SV 1914 Pfeddersheim 1:7 (0:2)

SV 1914 Pfeddersheim ist vorzeitig Meister der C-Klasse Worms


Die 14’er wurden zum Spitzenspiel von einer stattlichen Schar von Anhängern begleitet.
Man war von Anfang an tonangebend, vergab aber in der ersten Hälfte viele gute Gelegenheiten., u.a. setzte Marcel Hasch (25.) einen Elfmeter knapp neben das Tor.
Für die Erlösung sorgten Viktor Sali (43.), der einen weiten Pass von Adnan Yetim über den Torwart zur Führung ins Tor lupfte, und Leo Schweigert (45.), der nur wenig später vom überragenden Manuel Peisch toll bedient wurde. 
In der 57.Minute traf Marcel Hasch(Vorarbeit Peisch) zur Entscheidung. Die Nibelungen ergaben sich in ihr Schicksal. Es folgte eine „Kür“ der 14’er, mit tollen Toren durch Viktor Sali ( 68/ Brodhäcker), Marcel Hasch (70./ Kaiser und 82./Bumb) und Manuel Peisch (87., nach Sololauf).
Der Ehrentreffer in der Nachspielzeit konnte die Stimmung nicht mehr trüben. Mit diesem 7:1-Sieg bei den Nibelungen haben sich die 14’er bereits drei Spieltage vor Saisonschluss die Meisterschaft gesichert.      
Herzlichen Glückwunsch an das tolle Team und die beiden Trainer Andreas Hasenfuß und Leo Schweigert.

   
Es spielten: Eggers; A.Yetim, Bachmann, Eder; Peisch, Brodhäcker, Sali, Materi, Bumb; Hasch, Schweigert. Kaiser, Jetich, Schmidt. E.: Krein, Götz, Mines.

Der SV 1914 Pfeddersheim ist Meister der C-Klasse

Es ist geschafft. Der SV 1914 Pfeddersheim ist in seinem Jubiläumsjahr in die B-Klasse aufgestiegen. Es stehen zwar noch zwei Spiele an, aber die 14er sind nicht mehr einholbar. Mit einem 1:7 Erfolg bei den Nibelungen Worms II konnte man gleich den ersten Matchball versenken.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft. Ihr habt eine super Saison gespielt.

 

Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen
Meister 2014 - ...
Meister 2014 - Nibelungen Meister 2014 - Nibelungen

Eintracht Herrnsheim II –SV 1914 Pfeddersheim 0:5 (0:1)

In der ersten Halbzeit hatten die 14’er das Glück auf ihrer Seite. Nach einem Abwehrfehler scheiterte der Herrnsheimer Gelffert am starken Schlussmann Eggers. Besser machte es Marcel Hasch, der einen Fehler des Verteidigers ausnutzte und zur 0:1-Führung einschoss. Wenig später hatte Leo Scheigert das 0:2 auf dem Fuß, doch der Innenpfosten rettete für Herrnsheim. Das war die letzte Gelegenheit für die Gäste in Hälfte 1, denn fortan bestimmte die Eintracht mehr und mehr das Spiel. Kurz vor der Pause, Torwart Eggers war bereits geschlagen, klatschte ein fulminanter Weitschuss an die Latte.
Nach dem Wechsel drehten die 14’er auf. Leo Schweigert (50.) mit einem Abstauber, der Torwart konnte einen Weitschuss von Steve Kaiser gerade noch abklatschen,  und (53.), nach Kopfball auf  Maßflanke von Steve Kaiser, schraubte das Ergebnis auf 0:3. Als wenig später Marcel Hasch (60.), ebenfalls per Kopf, nach einer weiteren „Sahneflanke“ von Manuel Peisch traf, war das Spiel entschieden. Darüber hinaus dezimierten sich die Gastgeber selbst durch eine Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidung. Fortan kontrollierte der SV das Spiel. Mehrere Gelegenheiten blieben liegen, bis schließlich Leo Schweigert,  mit seinem dritten Treffer in der 85. Minute auf Vorlage von Manuel Peisch zum 0:5 einköpfte.

Bei drei ausstehenden Spielen beträgt der Vorsprung der 14’er auf Platz 2 satte 7 Punkte. Noch ein Sieg, vielleicht schon bei den Nibelungen am 11.05., und der Traum von der Meisterschaft wäre perfekt.
       
Es spielten: Eggers; A.Yetim, Bachmann, Schmidt; Jetich, Brodhäcker, Sali, Reider, Kaiser; Hasch, Schweigert. Peisch, Bumb,

SV 1914 Pfeddersheim – VfR Alsheim 9:0 (4:0)

Gegen den Kreisligaabsteiger gingen die 14’er von Beginn an hochkonzentriert an das Werk. Der Lohn war das frühe 1:0 durch Marcel Hasch (7.), der die Vorarbeit von Daniel Brodhäcker eiskalt verarbeitete. Die Hausherren blieben weiter spielbestimmend und erzielten schon in der 16. Minute, durch den bärenstarken Manuel Peisch (Vorarbeit Hasch), das vorentscheidende 2:0. Steve Kaiser (34.) und Marcel Hasch (42.), mit einem Abstauber, Johannes Materis gewaltigen Kracher konnte der Torwart nur noch abklatschen, schraubten das Ergebnis bis zur Pause gar auf 4:0.

Nach dem Wechsel verwalteten die Mannen um Kapitän Andreas Bachmann für 20 Minuten das Ergebnis, um dann noch mal anzuziehen. Marcel Götz (65.), nach Materi Ecke, mit der Hacke, Marcel Hasch (67./ Sali), wieder Marcel Götz (69.), per Abstauber nach Weitschuss von Brodhäcker, Marcel Hasch (71), auf Vorlage von Patrick Krein und Viktor Sali (72.), der das Zuspiel von Manuel Peisch vollendete, schossen binnen weniger Minuten den Kantersieg heraus. Nach diesem wichtigen Sieg, die Konkurrenz ließ überraschend Punkte liegen, beträgt der Vorsprung der Hasenfuß-Crew satte 7 Punkte auf Platz 2. Kann die Elf in den letzten 4 Spielen diese Leistung bestätigen, kann der Traum von der Meisterschaft wahr werden. Aber schon das nächste Spiel in Herrnsheim am 27.04. wird schwer genug.

Hoffentlich unterstützen viele Fans unsere Jungs.

Es spielten: Eggers; A..Yetim, Bachmann, Eder; Peisch, Brodhäcker, Materi, Kaiser, Sali, Schmidt,; Hasch. Götz, Krein. E.: Reider.

Vorschau:  
Sonntag, 27.04.: Eintacht Herrnsheim II – SV 1914 I         13 Uhr
Sonntag, 27.04.: TG Westhofen II -  SV 1914 II                   13 Uhr