1. Mannschaft 2018/2019

NÄCHSTES SPIEL
Ort: Flörsheim Dalsh Datum So, 26. Aug. 2018 Beginn 13.00
SG Flörsheim/Flomborn II
-:- SV 1914 Pfeddersheim

LETZTES SPIEL
Ort: Pfiffligheim Ra Datum So, 19. Aug. 2018 Beginn 15.00
SV 1914 Pfeddersheim
7:0 Saison Statistik SG Kickers Worms

2. Mannschaft 2018/2019

NÄCHSTES SPIEL
Ort: Rasenplatz Fram Datum So, 26. Aug. 2018 Beginn 17.00
TuS Framersheim II
-:- SV 1914 Pfeddersheim II

LETZTES SPIEL
Ort: Pfiffligheim Ra Datum So, 19. Aug. 2018 Beginn 13.00
SV 1914 Pfeddersheim II
1:14 Saison Statistik TuS Framersheim II

Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Herzlich Willkommen beim SV 1914 Pfeddersheim e. V.

Spielberichte 2014/15

VfR Alsheim - SV 1914 Pfeddesheim II 9:0 (4:0)

Aufgrund der Personalmisere konnte der SV 1914 erstmals in dieser Saison keine komplette Mannschaft auf dem Platz bringen. 9 Mann wehrten sich in Alsheim tapfer, doch letztlich ohne Chance.
Trotzdem durfte unsere 2. Mannschaft jubeln: Hinter Sieger TSG Heppenheim sicherte man sich den 2. Platz in der Fair-Play-Tabelle.

Es spielten: Denis Müller; Gens, T. Schober, Rohleder, P. Schober; Yalcin, Kronevald, Teksen; Bogner.  

SV 1914 Pfeddersheim II – Normannia Pfiffligheim 1:13 (0:6)

Mit dem allerletzten Aufgebot hatte die Zweite gegen den haushohen Favorit nicht den Hauch einer Chance. Wenn die Mannschaft lernt, nicht sinnlos nach vorne zu stürmen, kann man aber auch gegen so einen Gegner die Niederlage mal in Grenzen halten.

Den Ehrentreffer erzielte Patrick Schober zum 1:11. 

Es spielten: Müller; T.Schober,  de Fronzo, Brandt, P.Schober; Teksen (31.Schwarz), Beck, Mohammad; Yalcin; Parra, Krein.

SV 1914 Pfeddersheim II – FT/ Alemannia Worms 1:4 (0:2)

Die Truppe von Tommy Schober zeigte über weite Strecken eine sehr gute Leistung. In der ersten Halbzeit hatten Patrick Krein (3./17./ 24.), Patrick Schober (7.) Hüseyin Teksen (26.) und Giuseppe Pace (22./ 27.) mehrmals die Führung auf dem Fuß.

Mit der ersten echten Gelegenheit gingen dann die Gäste nach 35 Minuten in Führung und erhöhten mit ihrer zweiten Chance kurz vor der Pause auf 0:2.

Die 14’er steckten nicht auf. Patrick Krein gelang mit einem Freistoß nach 56 Minuten der Anschluss und der Ausgleich lag danach mehrmals in der Luft. Ein blitzgescheiter Konter der Gäste brachte dann nach 65 Minuten die Vorentscheidung und kurz vor Spielende erhöhten diese sogar auf 1:4.

Unter dem Strich eine unglückliche Niederlage der 14’er. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte man durchaus für eine Überraschung sorgen können.

Es spielten: D. Müller; Schwarz, de Fronzo, Friedrich, Brandt (72. T. Schober); Teksen, Pace, Parra, P. Schober; Krein, Yalcin.

SV 1914 Pfeddersheim II – TSG Heppenheim 1:6 (0:4)

Garib Erdogan und Mohammed Ermis (3.Minute) hatten für die 14’er die frühe Führung auf dem Fuß. Danach stürmte man munter weiter und wurde von einer starken Gästemannschaft schon vor der Pause auseinandergenommen.
Jan Gens, der mit seiner tollen kämpferischen Leistung Hoffnung für die Zukunft macht, erzielte den Ehrentreffer (56.), nach Freistoßvorlage von Patrich Krein.

Es spielten: Müller; T. Schober,  Friedrich, Gens, P.Schober; Erdogan, Teksen, Beck, Krein, Mohammad; Ermis. Pace, Yalcin, Schwarz.

Eintracht Herrnsheim II - SV 1914 Pfeddersheim II 9:0 (2:0)

Die zweite Mannschaft, personell weiterhin arg gebeutelt, hielt beim Favoriten eine Halbzeit gut mit. Dann machten sich auch hier konditionelle Mängel bemerkbar.
Torwart Denis Müller und Abwehrrecke Jan Gens verhinderten eine noch höhere Pleite.

Es spielten: Denis Müller; Schwarz, Gens, T. Schober, Friedrich; Krein, Erdogan, Beck, Mc Cormik, P.Schober, Parra. Yalcin, Rohleder..

SV 1914 Pfeddersheim II – Rhenania Rheindürkheim II 1:6 (1:2)

Die 14’er hielten lange Zeit gut mit und waren, nach frühem 0:2-Rückstand und dem Anschluß von Garib Erdogan, der mit dem Kopf nach einer Krein-Ecke traf (34.), drauf und dran die Partie zu drehen. Das verletzungsbedingte Ausscheiden des starken Liberos Diyar Örcan ( (52.) zerstörte alle Hoffnungen.
Gegen die sich in alle Einzelteile auflösende Defensive trafen die Gäste in regelmäßigen Abständen. Zu allem Überfluss sah Patrick de Fronzo in der Nachspielzeit die völlig unnötige Rote Karte.

Es spielten: Müller; Örcan (52. Schwarz), Friedrich, de Fronzo, Gens (75. Weygand); Brandt; Erdogan, Pace, Teksen, Beck, Krein (82. Yalcin)...

Websiteupdates

Stand: 14.12.2014
- Aktualisiert

Euer Webmaster

WZ-Lokalsport

Wer ist online

Aktuell sind 1157 Gäste und keine Mitglieder online