Herzlich Willkommen beim SV 1914 Pfeddersheim e. V.

Spielberichte 2017/2018

SV 1914 Pfeddersheim II – SG Freimersheim/Ilbesheim II 0 : 5 (0:2)

Quelle Fupa

 

Es war eine klare Sache für die Gäste, wie auch SVP-Sprecher Armin Fertsch bestätigte. „Das Ergebnis spricht Bände. Die Gäste hatten verdient gewonnen. Wir hatten versucht dagegen zu halten.“ Spätestens nachdem auch noch Pfeddersheims Nicolai Siemens die Rote Karte sah (25.), hatte der SVP keine Chance mehr. Christian Neu (18.), Andre Fuhrmann (35., 46.), Serkan Kivrak (64.) und Lukas Gergely (88.) schossen den Kantersieg für die SG heraus. 

Es Spielten

M. Kronevald, M. Özkavak, F. Balcioglu (T. Impraimoglu), S. Spikovski, P. Jäger (T. Schober), T. Zinke, M. Zinke, I Aliti (M. Ermis), N. Siemens, P. Schober, S. Ünal

TSV Rhenannia Rheindürkheim II – SV 1914 Pfeddersheim 4 : 5 (2:2)

Einen Tag der offenen Tür erlebten die Zuschauer beim Auswärtsspiel der 14er in Rheindürkheim. Durch krasse Abstimmungsprobleme in der Pfeddersheimer Abwehr konnte Rheindürkheim in der 9. Min. die 1:0 Führung markieren. Mit zunehmender Spieldauer kamen die 14er besser ins Spiel und erzielten den 1:1 Ausgleich (30. Min) durch O. Osmanoglou nach schönem direkten Zuspiel von M. Götz. In der 37. Min. war es M. Keller der nach einem Eckball zur 2:1 Führung abstauben konnte. Jedoch hielt die Führung nicht lange, konnten die Einheimischen noch vor dem Pausenpfiff (40.) ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel weiter offener Schlagabtausch beider Teams. O. Osmanoglou (48.) erzielte wiederum nach gutem Zuspiel von A. Bolotow die 3:2 Führung der 14er, die in der 56. Min. durch Rheindürkheim wieder egalisiert und in der 78. min. zur Führung für die Gastgeber ausgebaut wurde. Mit einem Doppelschlag kurz vor Ende der Partie drehten J. Siemens und A. Sharma (81. und 85. Min.) den Rückstand in den 5:4 Auswärtssieg. 

Es Spielten  

D. Arnaudov, K. Schmitt, J. Mines, P. Swieczyna (A. Bolotow), J. Siemens, M. Götz, O. Osmanoglou, M. Scherer, M. Keller, M. Marasek (A. Sharma), V. Asllani

TuS Framersheim II – SV 1914 Pfeddersheim II 6 : 1 (4:0)

Aufgrund einer verschlafenen ersten Halbzeit mussten die 14er eine verdiente Niederlage in Framersheim einstecken. Die Einheimischen waren über die ganze Spieldauer Feldüberlegen und erzielten in regelmäßigen Abständen die 4:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel konnten die 14er besser dagegenhalten und ließen nur noch in der Schlussphase die Treffer zum 6:1 Endstand zu. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:4 erzielte Daniel Boller. Ein Lob noch an den Torwart Semih Ünal, der mit guten Paraden weitere Treffer der Framersheimer verhinderte. 

Es spielten

S. Ünal, M. Özkavak, F. Balcioglou, P. Jäger, S. Spikovski, T. Zinke, P. Bauer, M. Zinke, P. Schober, M. Ermis (T. Schober), D. Boller

SV 1914 Pfeddersheim II – VFR Alsheim 2 : 1 (0:1)

Einen Sensationssieg konnte die zweite Mannschaft der 14er gegen den Aufstiegsaspiranten und derzeitigen Tabellenzweiten VFR Alsheim erringen. Mit dem frühen 0:1 (6.min.) der Alsheimer schien das Spielgeschehen seinen Lauf zu nehmen. Die Gäste spielten optisch überlegen, doch die 14er verteidigten geschickt und ließen ganz wenige Torchancen zu. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Einheimischen mutiger und konnten dem Gegner paroli bieten. Auch mit Beginn des zweiten Durchgangs setzte sich die Spielweise der 14er fort, was sich auch in Toren, in der 46. min durch Jakob Siemens und Arjun Sharma in der 55. min., zur 2:1 Führung wieder spiegelte. Nach dem Führungstreffer versuchten die Alsheimer wieder das Heft in die Hand zu nehmen und den Ausgleich zu erzielen. Wie schon in Durchgang eins kämpften und verteidigten die 14er diszipliniert und brachten den Gegner schier zu Verzweiflung. Bei weiteren zwischenzetilichen Kontern der 14er wäre sogar eine Resultatsverbesserung möglich gewesen. Als der Abpfiff ertönte war der Jubel um Lager der 14er Riesengroß.

 

Es Spielten

S. Ünal, M. Özkavak, S. Spikovski, P. Jäger, A. Katke, K. Schmitt, A. Sharma, I. Aliti (J. Wyrwas) , N. Siemens (M. Ermis), J. Siemens, P. Schober