Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

FSV Abenheim II – SV 1914 Pfeddersheim I 0 : 2 ( 0 : 2 )

Bereits in den ersten 15. min. legten die 14er den Grundstein für den Auswärtssieg in Abenheim. Markus Keller (6. min.) schloss einen mustergültigen Angriff über Jakob Siemens und Oeumit Osmanoglu überlegt zum 0:1 ab. Das 0:2 markierte Joyal Mines (14.min.) per Kopfball nach einer Eckballvorlage von Marcel Götz. Nach einer unberechtigten roten Karte gegen Jakob Siemens (18. min.), mussten die Pfeddersheimer rund 72. min. in Unterzahl spielen. Doch die immer wieder anrennenden Abenheimer wurden durch diszipliniertes Verhalten, geschicktes Stellungsspiel und guter Raumaufteilung in Schach gehalten. Die wenigen Bälle auf das 14er Tor wurden vom Torhüter Dimitar Arnaudov sicher entschärft. Auch in Unterzahl hatten die 14er die besseren Torchancen. Bei den gut vorgetragenen Kontern, wurde es versäumt, durch die sich bietenden Chancen die Vorentscheidung zu erzielen. Lediglich im zweiten Durchgang hatten die Abenheimer eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer, die wiederum Dimitar Arnaudov per Glanztat zunichte machte.  

Es spielten 

D. Arnaudov, K. Schmitt, J. Dluzak, N. Siemens (F. Osmanoglu) M. Keller, P. Swierzczyna,  M. Götz (S. Spikovski), J. Mines, O. Osmanoglou, J. Siemens, T. Zinke (A. Sharma)